Neujahrs-Menu: Salbei-Kalbsvoressen mit Gemüse

Gepostet in Rezepte


Als Vorspeise empfehlen wir unsere Grünkohlchips zu einem Glas Tröpfel (alkoholfrei und daher auch gut geeignet für Kinder) und als Hauptspeise das zarte Voressen mit verschiedenen Gemüsesorten. Ein leckeres Paleo-Dessert sind die schnell zubereiteten Schoko-Dattel-Pralinées.

Vor- und Zubereitung: 15 Minuten / Fleisch 30 Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen / Schmoren: 1 ½ Stunden / 15 Minuten offen köcheln

4 Personen

8 Salbeiblätter

2 EL Ghee oder Kokosöl

800 g Kalbsragout (Kalbsvoressen)

1 Zwiebel

1 Knoblauchzehe

1 TL Tomatenpüree

3 dl Gemüsebrühe

½ TL Salz

wenig Pfeffer

1 dl Bio-Vollrahm (oder Kokosmilch)

Optional: ein paar gehackte Salbeiblätter oder etwas gekrauste Petersilie

  Salbei im Bratfett braten und rausnehmen. Fleisch mit Küchenpapier abtupfen und rundum gut anbraten (evtl. in 2 Durchgängen). Sollte leicht bräunlich sein, bevor man es wendet.

2   Inzwischen Zwiebel fein hacken und Knoblauchzehe pressen. Mit Tomatenpüree zugeben und kurz mitdünsten. Brühe angiessen. Etwas Pfeffer und 1/2 Teelöffel Salz dazugeben. Alles aufkochen, Hitze reduzieren und bei schwacher Hitze Voressen zugedeckt schmoren (es sollten nur kleine Blasen aufsteigen).

3   Rahm beifügen und offen die Sauce etwas einköcheln lassen. Mit gehackten Salbeiblättern oder gekrauster Petersilie bestreuen.

Reste Können tiefgekühlt werden.

Tipp Doppelte Menge zubereiten (verdoppeln: Kalbsragout, Salz, Rahm / Brühe auf 5 dl erhöhen / Rest bleibt gleich).

 

Kommentar absenden

Your email address will not be published. Required fields are marked *