Kutteln

Gepostet in Winter Rezepte


Innereien feiern ein Comeback, denn das Bewusstsein für einen nachhaltigen Fleischverzehr steigt. Richtig zubereitet sind sie etwas für Feinschmecker. Sie haben einen intensiveren Eigengeschmack als Muskelfleisch, sind preiswert und wahre Nährstoffbomben.

Kutteln sind in Streifen geschnittene Pansen von Wiederkäuern. Für die typische Zärte muss man diese langsam und auf kleinem Feuer schmoren. Rinder-Kutteln sind reich an Protein, Selen, Zink, Phosphor, Eisen und verschiedenen B-Vitaminen.

Vor- und Zubereitung: 15 Minuten / Schmoren: 40 Minuten

4 Personen

1 Zwiebel

2 EL Olivenöl

1 Kg Rinder-Kutteln, gekocht, in Streifen geschnitten

Salz

0.5 dl Gemüsebrühe

350 g passierte Tomaten (im Glas)

Pfeffer aus Mühle

Kreuzkümmel (optional)

1   Zwiebel fein hacken und im Olivenöl andünsten.

  Kutteln kalt abbrausen, abtropfen und zugeben. Mit wenig Salz würzen, Brühe angiessen und aufkochen.

3   Tomatensauce angiessen und mit Salz und wenig Pfeffer abschmecken. Bei kleiner Hitze zugedeckt schmoren lassen bis Kutteln zart sind. Eventuell noch etwas Kreuzkümmel untermischen.

Reste Können tiefgekühlt werden.

Kommentar absenden

Your email address will not be published. Required fields are marked *