Bitterstoffe – Unterschätzte Inhaltsstoffe

Gepostet in Frühling Rezepte, Basiswissen


Im Frühling spielen die Bitterstoffe eine große Rolle. Diese sind chemische Verbindungen, welche natürlicherweise in verschiedenen Pflanzen enthalten sind und uns seit Jahrmillionen mit einer geballten Ladung an Mikronährstoffen (Mineralien, Vitamine, Spurenelemente) und sekundären Pflanzenstoffen (Aminosäuren, Carotinoide, Polyphenole) versorgen. Seit Zucker und Salz unseren Geschmackssinn prägen und die meisten Menschen den bitteren Geschmack ablehnen, wurden die Bitterstoffe aus vielen Gemüsesorten herausgezüchtet. So sind diese gesunden Pflanzeninhaltsstoffe kaum noch Bestandteil unserer Ernährung. Schade, denn dadurch entgehen uns wertvolle Heil- und Schutzstoffe.

Bitterstoffe, Power für unsere Gesundheit

Die Hauptwirkung beginnt bereits im Mund. Dort regen sie die Sekretion von lebensnotwendigen Verdauungssäften an und stimulieren die Verdauungsorgane. Die Bitterstoffe sind auch dafür bekannt, dass sie die Sättigung fördern und Heißhungerattacken auf Süßes vermindern. Ebenfalls werden diese gegen Verstopfung, Magenbrennen, Völlegefühl und Blähungen eingesetzt. Auch gegen Frühjahrsmüdigkeit hat sich die Einnahme bewährt.

Bitterstoffreiche Lebensmittel sind z.B.:

  • Gemüse: Artischocke, Brokkoli, Cima di Rapa, Rhabarber, Rosenkohl, Spinat, Zucchini
  • Salate: Chicorée, Cicorino rosso (Radicchio), Endivie, Lattich, Rucola, Löwenzahn
  • Früchte: Grapefruit, Orangen, Zitronen
  • Kräuter und Gewürze: Basilikum, Estragon, Galgant, Ingwer, Kerbel, Koriander, Kresse, Brennnessel, Kreuzkümmel, Kurkuma, Liebstöckel, Lorbeer, Majoran, Minze, Nelken, Rosmarin, Salbei und Thymian

Ein paar Basilikum- oder Bärlauchblätter, etwas gekrauste Petersilie oder Schnittlauch eignen sich übrigens sehr gut, um einen grünen Salat aufzupeppen. Kresse oder Sprossen schmecken frisch und scharf, eignen sich wunderbar in Suppen und Salaten und auch perfekt als grüne Garnitur auf Rauchlachs. Und Brennnesseln lassen sich zu leckerem Gemüse und Chips verarbeiten.

 

 

 

Kommentar absenden

Your email address will not be published. Required fields are marked *