Ghee, Ayurvedisches Wundermittel

Gepostet in Zutaten


In der indischen und pakistanischen Küche gehört Ghee, Butterschmalz oder geklärte Butter seit Jahrtausenden in die gute und gehobene Küche. Gemäss der ayurvedischen Lehre hat Ghee nahezu Wunderkräfte und soll verjüngend wirken.

Durch Erhitzen, langsames Köcheln und Abschöpfen des Schaums werden Milcheiweiss, Milchzucker und Wasser von der Butter entfernt. Das soll Speisen leichter verdaulich machen. Das dadurch gewonnene Butter-Reinfett ist perfekt für die warme Küche geeignet, da man es sehr stark erhitzen und deshalb zum Backen, Braten, Dünsten und Frittieren verwenden kann. Ausserdem ist es ein sehr sparsames Produkt, da man im Vergleich zu Butter sehr wenig braucht. Auch Menschen mit einer Laktose-Unverträglichkeit oder Milcheiweiss-Unverträglichkeit/Allergie sollten Ghee vertragen.

Ghee muss nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden und hält mehrere Monate. Es ist im Reformhaus oder Bioladen, in der Schweiz seit Kurzem auch im Coop (Naturaplanprodukt aus Bio-Butter, im Kühlregal) zu finden.

> Dr. Mercola: What’s so Great About Ghee?

> Gruber Gesundheit: Was ist Ghee und wie kannst du es selber machen

> Gutes Buch über Fette von Romy Dollé: GUTE FETTE BÖSE FETTE

2 Kommentare

  1. These foods look finger-licking good. I want to try them.

    Kommentar absenden
    • Dear Carl,
      Thanks for your nice comment. Glad to have supporters like you.

      Kommentar absenden

Kommentar absenden

Your email address will not be published. Required fields are marked *