Kochen nach Paleo


Selber gemachtes und liebevoll verpacktes Paleo-Müesli in Gläser oder Pralinéebeutel ist immer ein willkommenes Geschenk. Luftdicht verschlossen ist es einige Wochen haltbar. Eventuell zusammen mit unserem Buch “PALEO NACH JAHRESZEITEN” an Weihnachten verschenken? Vor- und Zubereitung: 15 Minuten / Backofen vorheizen: 100°C  / Rösten: 40 Minuten (Mitte Backofen) 8 bis 10 Portionen bzw. 1,5 Liter Fassungsvermögen Je 1...

Mehr

Liebe Blog-Leser und Paleo-Freunde Wir haben es geschafft! Nachdem wir viele Anfragen bezüglich ein 2. Buch erhalten haben (vielen Dank für die Hartnäckigkeit :-)), ist unser neues Buch «PALEO NACH JAHRESZEITEN» nun erschienen. Es ist als Taschenbuch und E-Book ab sofort bei Windsor Book Shop, als Taschenbuch bei Amazon erhältlich und sollte bei buch.ch und anderen Anbietern bald im Angebot sein. Alternativ kann es auch bei Nadja...

Mehr
Power Riegel

Power Riegel


Gepostet am Nov 28, 2016 in Rezepte | Keine Kommentare

Gut geeignet als Weihnachtsgebäck. Schön verpackt und dekoriert in einem Vorratsglas oder einem Pralinéebeutel ist es ein willkommenes Festtags-Geschenk. Vor- und Zubereitung: 25 Minuten Backofen vorheizen: 160 °C Backen: 20 Minuten (Mitte Backofen) etwa 16 Stück 120 g Walnusskerne 140 g Cashewnüsse 3 Eier 120 g Kokosöl 120 g Mandelmus* 1 EL Honig wenig Zitronensaft 150 g Cranberries 50 g Kokosraspel 130 g Mandeln, gemahlen  1   Nüsse...

Mehr

Sauerkraut ist eine traditionelle Form des Fermentierens. Dieser Vorgang der mikrobiellen Umwandlung durch Vorverdauung durch Mikroben erschaffen neue Aromen und schützen Nahrung vor dem Verderben. Es entstand zu einer Zeit, als die meisten Menschen keinen Zugang zu Kühltechnik hatten und soll durch die probiotischen Effekte besondere gesundheitliche Vorzüge auf unsere Darmgesundheit aufweisen. Sauerkraut ist ein wunderbares...

Mehr

Hülsenfrüchte sind eine gute Eiweiss- sowie Ballaststoffquelle und die Kichererbsensuppe ist eine sehr milde und sättigende Vor- oder Hauptspeise an kälteren Tagen. Hülsenfrüchte enthalten jedoch viele Kohlenhydrate, aber auch gewisse Antinährstoffe. Darum werden sie in der strikten Form der Paleo-Ernährung ausgelassen. Für eine Mischform, wie wir sie praktizieren, kann man ab und zu ein Hülsenfrüchtegericht verspeisen, wenn man...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 35 Minuten 2 Personen 1 Wirz, gross 1 Schalotte etwas Petersilie, glatt oder gekraust 1 Karotte, klein 1 Lauchstange, klein 1 Zucchetti 400 g Hackfleisch 1 Ei Meersalz Pfeffer aus Mühle 5 EL Olivenöl 1.5 dl Gemüsebrühe 1   6 grosse äussere Wirzblätter vorsichtig abnehmen und in wenig siedendem Wasser kurz blanchieren. Mit Lochkelle aus dem Wasser heben und auf einem grossen Schneidebrett abkühlen lassen. Mit...

Mehr
Äpfel im Backofen

Äpfel im Backofen


Gepostet am Okt 17, 2016 in Herbst Rezepte | Keine Kommentare

Ofen auf 180°C vorheizen / Backen: ca. 45 Minuten (Mitte Backofen) Zubereitung: Aepfel Golden, gross, waschen und abtrocknen. Mit dem Stiel nach unten in ein Bratgeschirr stellen und offen weich garen. Variation Kerngehäuse der Äpfel mit Ausstecher entfernen und Äpfel in ein Bratgeschirr setzen. Mit etwas Zimt bestreuen. Je eine Himbeere in die Öffnung der Äpfel hineinstecken. Mit einem kleinen Teelöffel gemahlene Haselnüsse bis zur...

Mehr
Eier im Ratatouillebeet

Eier im Ratatouillebeet


Gepostet am Sep 26, 2016 in Rezepte | Keine Kommentare

Sehr raffinierte Hauptspeise und alles in einer Pfanne! Vor- und Zubereitung: 30 Minuten 2 Personen 2 Auberginen 2 Zucchini 2 Paprikaschoten (Farbe nach Belieben) 2 Tomaten ein paar Champignons (optional) 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe Olivenöl Salz Pfeffer 4 Eier 1   Auberginen und Zucchini beidseitig kappen. Paprika entkernen, Stielansatz und weisse Rippen entfernen. Tomaten halbieren, Stielansatz entfernen. Pilze putzen. Gemüse...

Mehr
Chinanudeln Vivian

Chinanudeln Vivian


Gepostet am Aug 29, 2016 in Rezepte | Keine Kommentare

Vor- und Zubereitung: 30 Minuten 3 bis 4 Personen 2 Hühnerbrüstchen (oder 500 g rohe Jumbo-Crevetten, geschält, mit oder ohne Schwanzsegment) 1 Stück Ingwer, daumengross Sojasauce (Tamari ist glutenfrei) 400 g Rice Vermicelli oder Cambodia Vermicelli (dünne asiatische Reisnudeln, Asia Shop) 4 bis 5 Frühlingszwiebeln (nur Grün) 1 Karotte 1 bis 2 Stangen Sellerie (nur Grün) 1 Chinakohl, klein wenig Mungbohnen-Sprossen (optional) 4 EL...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 15 Minuten 2 Personen 300 g Jumbo-Crevetten, geschält und ohne Schwanzsegment (roh oder gekocht) 1 kleine Ananas 1 kleine rote Paprikaschote 1 kleine Zwiebel 2 EL Oliven- oder Kokosöl wenig Zitronensaft 1 Knoblauchzehe 1 EL Petersilie, glatt Salz Pfeffer aus Mühle ½ TL Paprikapulver 1   Garnelen kalt abbrausen. Mit Küchenpapier abtupfen. 2   Ananas schälen und Fruchtfleisch in Würfel schneiden. Paprika entkernen,...

Mehr
Nutella selbst gemacht

Nutella selbst gemacht


Gepostet am Jun 27, 2016 in Rezepte | Keine Kommentare

Herkömmliches Nutella ist wegen seinen vielen ungesunden Zutaten immer wieder in den Schlagzeilen. Es soll auch nur eine kleine Menge Haselnüsse enthalten. Wir stellen Ihnen ein selbstgemachtes Rezept, das in einem gut verschlossenes Einmachglas bei Zimmertemperatur etwa 1 Woche hält. Bitte nicht in den Kühlschrank stellen, da es sonst zu hart wird: ca. 400 Gramm Vor- und Zubereitung: 15 bis 25 Minuten 300 g Haselnüsse (wenn möglich...

Mehr
Blumenkohl-Taboulé

Blumenkohl-Taboulé


Gepostet am Jun 13, 2016 in Sommer Rezepte | Keine Kommentare

Taboulé ist ein Salat mit Bulgur oder Couscous aus der libanesischen Küche. Er wird als erfrischende Vorspeise oder Beilage serviert, bisweilen wird er auch als Hauptspeise angeboten. Bulgur oder Couscous kann ganz gut mit Blumenkohl ersetzt werden: Blumenkohl-Taboulé für 2 Personen (Zubereitungszeit 10 Minuten): 1 roher Blumenkohl in Röschen schneiden und klein mixen. ½ Salatgurke längs vierteln und in dünne Scheiben schneiden, 8...

Mehr

Kurkuma – Ingwer – Karotten   Kurkuma – oder auch Gelbwurz genannt – ist eine der bedeutendsten Heil- und Gewürzpflanzen aus Indien. Sie gehört zur Familie der Ingwergewächse. Genau wie beim Ingwer wird das Rhizom verwendet, das sehr ähnlich aussieht, aussen grau-braun, innen dunkelgelb bis orange. Es enthält den Hauptwirkstoff Curcumin, welcher dem Curry seine charakteristische Farbe gibt. Kurkuma gilt...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 15 Minuten 2 Personen 1 Schalotte 6 weisse Pfefferkörner 1 dl Brühe (Fleisch oder Gemüse) ½ dl Essig 3 Petersilienstiele 100 g Butter, kalt 2 Eigelbe (zimmerwarm) Salz wenig glatte Petersilie (optional) 1   Schalotte grob hacken, Pfeffer im Mörser zerstossen. Mit Brühe, Essig und Petersilienstiele aufkochen. Offen auf etwa 2 Esslöffel einkochen lassen. Reduktion in eine dünnwandige Schüssel (aus Metall) abseihen,...

Mehr
Peperonata

Peperonata


Gepostet am Mai 17, 2016 in Rezepte | Keine Kommentare

Als pfiffige Beilage zu Fleisch, Fisch und besonders zu würzig gebratenen Hühnerschenkeln ist die Peperonata sehr lecker.   Für 2 Personen: 2 Paprikaschoten (Farbe nach Belieben) entkernen, Stielansatz und weisse Rippen entfernen und längs in Streifen schneiden 2 Zwiebeln schälen, halbieren und in Halbringe schneiden 4 Cherrytomaten vierteln und entkernen. Alles in etwas Oliven- oder Kokosöl anbraten und bei mittlerer Hitze...

Mehr

Schimmelpilze sind allgegenwärtig und nützlich für die Umwelt. Sie sind an der Zersetzung von organischem Material beteiligt und spielen eine wichtige Rolle im Kreislauf der Natur. Daher sind die Sporen unter anderem in der Erde, im Heu, im Komposthaufen und in der Luft. Bei Trockenheit können sie Monate oder Jahre überleben, wachsen tun sie aber nur in feuchter Umgebung. Wie gefährlich ist Schimmel in Innenräumen? Wenn sich die...

Mehr

GASTARTIKEL von: Primal State Stell Dir vor, die Bakterienkulturen in Deinem Darm hätten Einfluss auf Deine Leistungsfähigkeit, Deine Stimmung, Dein Gewicht, Deine Gesundheit und sogar auf Deine Persönlichkeit? Viele Studienergebnisse zeigen, dass sie genau dies haben. Somit verwundert es nicht, dass sich der Forschungsbereich um die Darmflora des Menschen – das sog. Mikrobiom – eines regelrechten Booms erfreut und in den...

Mehr

Als “weisses Gold” wurde Salz vor Jahrtausenden höher geschätzt als wertvolles Edelmetall. Heute ist es billig und überall verfügbar. Viele Tonnen Speisesalz werden hierzulande pro Jahr gegessen. Essen wir zu viel davon? Eine zunehmend ambivalente Haltung gegenüber diesem Mineralstoff ist zu beobachten. Es muss vielfach als Bösewicht bei Bluthochdruck und anderen Symptome herhalten. Was ist da dran? Fakt ist: Eine...

Mehr

Die Darmgesundheit ist in aller Munde, soll es doch eine entscheidende Rolle für unsere gesamte Gesundheit spielen. Daher haben auch Probiotika und Präbiotika in den vergangenen Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Aber was bedeuten diese Ausdrücke eigentlich? Probiotika ist eine Zubereitungsart, die lebende Mikroorganismen enthält. Probiotika enthalten lebende Mikroorganismen, die sich in unserem Darm ansiedeln und unsere...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 20 Minuten /  Garen: 30 Minuten 2 Personen 1 Ei 2 Knoblauchzehen etwas Petersilie, glatt 300 g Hackfleisch Meersalz Pfeffer aus Mühle 4 Artischocken, gross 4 EL Olivenöl 1 dl Gemüsebrühe 1   Ei verquirlen, 1 Knoblauch und Petersilie fein hacken. Zum Hackfleisch geben, würzen und gut kneten, bis eine kompakte Masse entsteht. 2   Äussere, harte grüne Blätter (2 bis 4 Reihen) der Artischocken entfernen, Spitzen...

Mehr
Kutteln

Kutteln


Gepostet am Mrz 14, 2016 in Winter Rezepte | Keine Kommentare

Vor- und Zubereitung: 15 Minuten / Schmoren: 40 Minuten 4 Personen 1 Zwiebel 2 EL Olivenöl 1 kg Kutteln, gekocht, in Streifen geschnitten Salz 0.5 dl Rinder- oder Gemüsebrühe 350 g Tomaten passiert im Glas Pfeffer aus Mühle Kreuzkümmel (optional) 1   Zwiebel fein hacken und im Olivenöl andünsten. 2   Kutteln kalt abbrausen, abtropfen und zugeben. Mit wenig Salz würzen, Brühe angiessen und aufkochen. 3   Tomatensauce angiessen und mit...

Mehr

Konjak- oder auch Shirataki-Nudeln sind eine neue „Nudelgeneration“. Sie werden aus dem Mehl der Konjakwurzel hergestellt, die ähnlich aussieht wie Weisse Bete und in der japanischen Küche schon seit ewiger Zeit verwendet werden. Bekannt wurden sie bei uns durch die Dukan-Diät. Die Vorteile sind ein hoher Gehalt an löslichen Ballaststoffen, sie sind glutenfrei und enthalten keinerlei Antinährstoffe. Auch sättigen sie ausgesprochen...

Mehr

Zucchini-Nudeln: Zucchini von Hand oder mit Sparschäler in dünne Scheiben und längs zu „Nudeln“ schneiden. Kurz in Öl anbraten oder im Steamer/Dampf garen. Gehacktes: 300 g Hackfleisch in wenig Öl anbraten, eine gehackte Zwiebel mit andünsten. 1 bis 2 dl Brühe (Gemüse oder Fleisch) und eine Prise getrocknete italienische Kräuter zugeben. Zugedeckt bei kleiner Hitze 15 Minuten köcheln lassen. Apfelmus: 6 bis 8 süsse Äpfel entkernen und...

Mehr

Zucchini-Spaghetti: Zucchini mit Gemüsetwister, Julienneschneider oder von Hand in „Spaghetti“ schneiden und kurz in etwas Öl anbraten oder im Steamer/Dampf garen. Anstatt Spaghetti kann man die Zucchini in dünne Scheiben/Nudeln schneiden. Als Variation: Kombination aus Zucchini und Karotten oder Zucchini und Augergine verwenden. Sauce Bolognese: 1 Kg Hackfleisch in etwas Olivenöl anbraten, gehackte Zwiebel, klein gewürfelte oder grob...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 30 Minuten / Sieden und Garen: 2 Stunden Fleisch 1 Stunde vorher aus dem Kühlschrank nehmen  / Am besten am Vortag zubereiten 2 bis 3 Personen 1 Zwiebel 2 Nelken 1 Lorbeerblatt 2 Markbeine 12 Karotten 1 Knollensellerie, klein 12 Lauchstangen 1 Selleriestange 6 Petersilienstiele 10 schwarze Pfefferkörner Rinder- oder Gemüsebrühwürfel/–pulver (Menge für 1.5 Liter Wasser) 1.5 kg Siedfleisch, durchzogen (am Stück...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 20 Minuten 2 Personen 1 Broccoli 1 Weisskohl (am besten den Frühkohl) Zitronendressing: 2 Knoblauchzehen 1 Zitrone, unbehandelt 2 EL Olivenöl 1 Broccoli in Röschen teilen und Stiel schälen. Kohl vierteln, harten Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden. Gemüse in wenig Meersalzwasser knapp weich garen. Absieben. 2 Inzwischen für das Dressing Knoblauch fein hacken, Zitronenschale abreiben (nur gelber Teil)...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 15 Minuten / Backofen vorheizen: 200°C Umluft oder 220°C Garen: 40 Minuten (Mitte Backofen) / Fertiggaren: 60 Minuten (Herd) 4 Personen 8 Hähnchenteile Salz Pfeffer aus Mühle 1 kleine rote Paprikaschote 3 Bundzwiebeln 100 g Speckwürfelchen Olivenöl 250 g Champignons 5 dl Gemüsebrühe 1 dl Vollrahm 1 EL Speisestärke (Kartoffel- oder Pfeilwurzelmehl) 1   Huhnteile in Bratgeschirr (mit Deckel, für Ofen und Herd...

Mehr
Linsensuppe Jole

Linsensuppe Jole


Gepostet am Jan 18, 2016 in Winter Rezepte | Keine Kommentare

Hülsenfrüchte sind eine gute Eiweiss- sowie Ballaststoffquelle und die Linsensuppe ist eine sehr schmackhafte und sättigende Vor- oder Hauptspeise im Winter. Hülsenfrüchte enthalten jedoch viele Kohlenhydrate, aber auch gewisse Antinährstoffe. Darum werden sie in der strikten Form der Paleo-Ernährung ausgelassen. Für eine Mischform, wie wir sie praktizieren, kann man ab und zu ein Linsengericht verspeisen, wenn man sicher ist, dass...

Mehr

Der Kohl zeichnet sich durch seinen hohen Anteil an Ballaststoffen aus, die ein anhaltendes Sättigungsgefühl vermitteln und die Verdauung fördern. Weiter ist er reich an den Vitaminen A, B, C und K. Auch die Mineralstoffe Calcium, Magnesium und Kalium sowie die Spurenelemente Phosphor, Eisen und Mangan sind in erhöhtem Masse enthalten. Die ebenfalls enthaltenen Glukosinolate (schwefelhaltige Moleküle) im Kohl haben eine antibiotische...

Mehr

Kastanien sind glutenfrei und leicht verdaulich. Allerdings enthalten diese relativ viele Kohlenhydrate und zusammen mit Bananen und den restlichen Zutaten sind diese Kekse doch sehr nährhaft. Wer abnehmen möchte, sollte etwas zurückhaltend sein. Vor- und Zubereitung: 15 Minuten / Einweichen lassen: 1 Stunde oder über Nacht / Ofen vorheizen: 180°C / Backen: 20 Minuten (Mitte Ofen) 14 bis 16 Kekse 6 Datteln, getrocknet und entsteint...

Mehr

Wenn man sich mit gesunder Ernährung beschäftigt, kommt man irgendwann um die Frage nach dem geeigneten Kochgeschirr nicht herum. Hier ein paar Tipps, welche Materialien sich nach heutigem Wissensstand zum gesunden Kochen eignen und um welche man besser einen Bogen machen sollte. Keine Aluminiumpfannen und –kochtöpfe Aluminiumverbindungen können sich bei Erhitzen oder durch die Reinigung lösen und gelangen so in unseren Körper. Schon...

Mehr

Neben einer kulinarischen Bedeutung sind Kräuter und Gewürze wichtig für verschiedene Gesundheitsaspekte. Sie wirken entzündungshemmend, können unterstützend für die Fettverbrennung sein und kurbeln ausserdem den Stoffwechsel an. Selbst der Blutzuckerspiegel profitiert davon. Und zur Freude aller enthalten sie keine Kalorien. Willkommen im Gewürz Profi! Mittlerweile haben ein paar hundert Gewürze, leckere Gewürzmischungen und Kräuter...

Mehr

Grünkohl / Federkohl ist ein unschlagbares Gemüse wenn es um Nährstoffe geht: er enthält lebenswichtige Vitamine, Mineralstoffe, essentielle Aminosäuren, sekundäre Pflanzenstoffe und Antioxidantien. Rezept für 4 Personen: 300 g Kohlblätter in Chipgrösse zupfen, dabei harte Rippen entfernen. Waschen und in Salatschleuder trocknen. In eine grosse Schüssel geben. Von Hand mit Olivenöl und einer kleinen Prise Salz gut vermengen (wer mag,...

Mehr

Vor der kalten und grauen Jahreszeit ist es wieder mal Zeit sich um sein Vitamin D3 (häufig auch als Vitamin D angekürzt) zu kümmern. Was ist Vitamin D3? Die meisten Wirbeltiere, einschliesslich des Menschen, decken etwa 90 % ihres Vitamin D-Bedarfs durch Sonnenbestrahlung ihrer Haut. Vitamin D ist streng genommen kein Vitamin, sondern ein Hormon, das zahlreiche Prozesse im Körper steuert. Der Körper kann es durch UV-Einwirkung aus...

Mehr
.

.


Gepostet am Nov 9, 2015 in über Paleo | Keine Kommentare

In diesem Buch erläutert Romy Dollé warum Obst, Gemüse & Co. dick machen können: Dicker Bauch durch Früchte, Rohkost und andere »gesunde« Nahrungsmittel? Allerdings! Fruchtzucker macht dick, alt, krank, abhängig, löst Diabetes Typ 2 aus und kann üble Blähungen verursachen. Und Rohkost? In grossen Mengen überfordert das gesunde rohe Gemüse die Verdauung. Der bunte Salat und die knackige Karotte gären, blähen und lösen...

Mehr

Häufig werden aus einer Ernährungsrichtung jene Teile vermehrt umgesetzt, die besonders einfach praktizierbar sind und natürlich diejenigen, die besonders gut schmecken. Zwar wird in der Paleo-Ernährung immer wieder darauf hingewiesen, wie wichtig hier auch ein Ausgleich in Form von Gemüse ist. Doch schmeckt das Grünzeug nun einmal nicht annähernd so gut wie die zuckersüssen Früchte. Auch lässt sich mit deutlich weniger Aufwand mal...

Mehr
Auberginen-Pürée

Auberginen-Pürée


Gepostet am Okt 26, 2015 in Rezepte | Keine Kommentare

Vor- und Zubereitung: 30 Minuten 2 Personen 3 bis 4 Auberginen 1 dl Olivenöl Salz 1 Prise Chilipulver (Peperoncino) aus Mühle 1 Auberginen schälen und grob würfeln. Im Olivenöl kurz andünsten (Auberginen müssen nicht ganz glasig sein, denn sie saugen das Öl zuerst auf und geben einen Teil wieder ab). Eventuell wenig zusätzliches Olivenöl zugeben. Hitze reduzieren und zugedeckt knapp weich garen. 2 Auberginen abschmecken. Weiterköcheln...

Mehr

Die „Behälter von Flüssigkeiten“ sind die perfekte Nahrung für den Herbst, um den Körper gesund und stark zu halten, wenn das kalte Wetter und die Grippezeit einsetzt. Kürbisse sind nicht Gemüse, sondern die grössten bekannten Beerenfrüchte. Mehr als 100 Gattungen mit 850 Arten sind über alle Kontinente verteilt. Butternut, Golden Delicious und Muscade de Provence sind die beliebtesten Speisekürbisse. Ideale Gewürze sind Curry,...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 15 Min. / Garen: 1 ¼ Stunden (Mitte Backofen) Backofen vorheizen: 180°C 2 Personen 1 Huhn (etwa 1 bis 1.2 kg) Meersalz Pfeffer aus Mühle Paprikapulver 2 EL Olivenöl 2 Bund Stangensellerie 4 Karotten 1 EL Butter oder 2 TL Ghee 1 Lorbeerblatt 2 Thymianzweige 4 Knoblauchzehen 6 dl Gemüsebrühe 1   Huhn in Bratgeschirr (ohne Deckel) legen. Mit Meersalz, Pfeffer und Paprika würzen. Olivenöl darüber träufeln und 15 Min....

Mehr
Bananenbrot

Bananenbrot


Gepostet am Okt 5, 2015 in Rezepte | Keine Kommentare

Kinder mögen dieses Brot sehr gerne. Ganz lecker ist es mit etwas Rohmilch-Butter oben drauf. Dieses Rezept enthält viele Kohlenhydrate und zusammen mit Bananen und den restlichen Zutaten ist es sehr nährhaft. Wer abnehmen möchte oder Kohlenhydrate nicht gut verträgt, sollte etwas zurückhaltend sein. Vor- und Zubereitung: 10 Minuten / Backen: 60 Minuten (Mitte Backofen) Backofen vorheizen: 150°C 4 bis 6 Personen 1 Vanilleschote 4...

Mehr
Vermicelles

Vermicelles


Gepostet am Sep 28, 2015 in Herbst Rezepte | Keine Kommentare

Kastanien sind von Natur aus glutenfrei und leicht verdaulich. Allerdings enthalten diese relativ viele Kohlenhydrate. Wer abnehmen möchte, sollte etwas zurückhaltend sein. Vor- und Zubereitung: 20 Minuten / Kühl stellen: 1 Stunde oder über Nacht 4 Personen 3.5 dl Kokosmilch 500 g gekochte Kastanien (vakuumverpackt) ½ bis 1 Vanilleschote 2.5 dl Wasser 5 bis 6 EL Kokosblütenzucker Rahm nach Belieben 1   Kokosmilch mit Kastanien fein...

Mehr

Kennen Sie die grünen Kugeln, welche Rondini genannt werden? Rondini sind eine Sorte der Pepo-Kürbisse und somit nahe verwandt mit den Zucchini. Rondini eignen sich nicht zum roh essen und in einem Mischgemüse ginge ihr ureigener Geschmack verloren. Rondini wollen eigenständig genossen werden oder mit einer leckeren Füllung. Rondini vorbereiten: Stiel entfernen und die Rondini kurz mit Wasser abspülen. Auf ein Holzbrett mit einem...

Mehr
Kalbsragout mit Gemüse

Kalbsragout mit Gemüse


Gepostet am Sep 14, 2015 in Rezepte | Keine Kommentare

Vor- und Zubereitung: 15 Minuten / Fleisch 30 Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen / Schmoren: 1 ½  Stunden  3 bis 4 Personen 8 Salbeiblätter 2 EL Kokosöl oder Ghee 800 g Kalbsragout (Kalbsvoressen) 1 Zwiebel 1 Knoblauchzehe 3 dl Rinderbrühe ½ TL Salz Pfeffer aus Mühle 12 Karotten 150 g Cherrytomaten 1 EL Petersilie, glatt (optional) 1   Salbei im Bratfett braten. Herausnehmen. Fleisch mit Küchenpapier abtupfen. Bei...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 10 Minuten / Backofen vorheizen: 200°C / Backen: ca. 20 bis 30 Minuten (Mitte Ofen) 2 Personen 6 grosse Champignons, weiss oder braun Salz Olivenöl 2 EL Petersilie, glatt 1 Knoblauchzehe 1 kleine würzige Tomate 1   Pilze putzen. Stängel der Champignons vorsichtig herausdrehen. Champignons mit der Öffnung nach oben in ein mit Backpapier belegtes Blech stellen. Leicht salzen und mit wenig Olivenöl beträufeln. 2  ...

Mehr
Imam Bayildi

Imam Bayildi


Gepostet am Aug 31, 2015 in Rezepte | Keine Kommentare

Türkisches Gericht: Der Legende nach soll ein Imam (Vorbeter) ob des überaus köstlichen Geschmacks vor Entzücken in Ohnmacht gefallen sein, als er es zum ersten Mal probierte – daher auch der Name des Rezepts. Vor- und Zubereitung: 15 Minuten / Backofen vorheizen: 220°C / Backen: 40 Minuten (Mitte Backofen) 2 Personen 2 Auberginen, gross Salz Olivenöl Füllung: 1 Zucchino 1 rote Paprikaschote 1 Lauchstange wenig Petersilie, glatt oder...

Mehr
Geht uns das Wasser aus?

Geht uns das Wasser aus?


Gepostet am Aug 24, 2015 in Basiswissen | Keine Kommentare

Im Winter sehnt man sich nach Sonne und Wärme und wenn dann der Sommer lange heiss und trocken wird – wie es im 2003 und nun dieses Jahr war – kann man es nicht erwarten, bis dieser endlich vorbei ist. Und in Zeiten wo man immer wieder von „Klimawandel“ spricht, stellt sich dann auch schnell mal die Frage: Wird das Wasser knapp? Wasser ist der wertvollste Rohstoff, wertvoller als Erdöl. Es ist schliesslich der Quell allen...

Mehr
Chia-Mango-Dessert

Chia-Mango-Dessert


Gepostet am Aug 17, 2015 in Rezepte | 2 Kommentare

Chia-Samen liefern einen hohen Gehalt an pflanzlichen Omega-3-Fettsäuren. Sie enthalten aber auch einen Menge Nährstoffe, Antioxidantien, Eiweiss und sättigen gut. Dank ihres neutralen Geschmacks können diese Samen fast allen Speisen (Salate, Desserts etc.) beigemischt werden. Sie sind – im Gegensatz zu Leinsamen – lange haltbar (ein paar Jahre) ohne ranzig zu werden. Da sie zudem glutenfrei sind, eignen sie sich für den...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 15 bis 20 Minuten / Kühl stellen: mindestens 1 Stunde 4 Personen 3 würzige Tomaten 2 Frühlingszwiebeln 1 Avocado 5 bis 6 Basilikumblätter 5 Karotten ½ Zitrone Salz Pfeffer  wenig Olivenöl 1   Tomaten halbieren, Stielansatz entfernen und Fruchtfleisch grob würfeln. Zwiebeln mit etwas Grün klein schneiden. Avocado schälen und halbieren, Stein herauslösen. Alles mit dem Basilikum gut pürieren (mit Pürierstab oder im...

Mehr
Natürliche Kosmetika

Natürliche Kosmetika


Gepostet am Jul 6, 2015 in Basiswissen | Keine Kommentare

Es ist erfreulich, dass das Interesse an einer biologisch-organischen Ernährung und genügender Bewegung inzwischen gross ist. Leider fehlt dieses Bewusstsein bei Textilien, Kosmetik- und Körperpflegeprodukten noch fast vollständig. Dabei sind Toxine neben Ernährung und Stress die dritte grosse Komponente, wenn es um unsere Gesundheit geht. Während wir uns der Luftverschmutzung oder dem Elektrosmog nur bedingt entziehen können, haben...

Mehr
Kalte Apfel-Jungspinat-Suppe

Kalte Apfel-Jungspinat-Suppe


Gepostet am Jun 29, 2015 in Rezepte | 1 Kommentar

Vor- und Zubereitung: 5 Minuten / anschliessend kurz kühl stellen 4 Personen 2 Gala-Äpfel 1 Avocado 2 Handvoll Jungspinatblätter 5 bis 6 Minzeblätter ½ Zitrone Salz 1   Äpfel vierteln und entkernen. Avocado schälen und halbieren, Stein herauslösen. Fruchtfleisch grob schneiden. 2   Früchte zusammen mit Jungspinat, Minze, Zitronensaft und 4 dl Wasser sehr fein mixen oder pürieren. Mit Salz abschmecken. Kurz kühl stellen. 3   Eventuell...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 10 Minuten 2 Personen 1 Avocado 1 Grapefruit wenig Balsamico-Essig Olivenöl Salz Pfeffer 4 Eier 1 EL Butter oder Ghee 1   Avocado schälen und halbieren, Stein herauslösen. Fruchtfleisch würfeln. Grapefruit von der Schale befreien und ebenfalls würfeln. Beides vorsichtig mit Balsamico, etwas Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen. 2   Eier mit etwas Salz verquirlen. Butter erhitzen und Eimasse unter ständigem Rühren...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 5 Minuten 2 Personen 1 reife Avocado 2 Bananen 1 bis 2 Esslöffel Kakaopulver, ungesüsst > Avocado und Bananen schälen, mit Kakaopulver pürieren. Eventuell kurz kühl stellen. Tipps Auch als Frühstück geeignet. Wer es süsser mag, kann 1 bis 2 Teelöffel Honig untermischen. Sehr lecker schmeckt die Crème als Topping über reife Beeren, Apfel- oder weich gegarten Birnenschnitzen. Diese Crème kann nach Belieben...

Mehr

Sie sieht aus wie eine Birne, ist aber botanisch eine Beere. Die exotische Frucht ist nicht nur lecker und nahrhaft, sondern auch arm an Fruktose und voller Nährwert und Schutzstoffen. Geschichte des Avocado-Baumes Der Avocado-Baum hat seinen Ursprung in Südmexiko. Die indigenen Völker im tropischen und subtropischen Zentralamerika nutzten die Avocado schon vor etwa 10.000 Jahren als wohlschmeckende Frucht und wussten auch über deren...

Mehr

„Einfach Paleo: So wurde ich durch die Steinzeit-Ernährung gesund“ ist eine persönliche Lebensgeschichte von Balázs Bojkó und ist im April 2015 im Allegria Verlag erschienen. Im Buch geht es dabei darum, dass ein junger und ambitionierter Mann sehr erfolgreich ist in seinem Leben und all seine Ziele erreicht. Im Sport wird er ungarischer Junior-Meister im Mountainbiking und sein anspruchsvolles Maschinenbau-Studium meistert er mit...

Mehr
Frikadellen mit Tomatensauce

Frikadellen mit Tomatensauce


Gepostet am Mai 18, 2015 in Rezepte | Keine Kommentare

Vor- und Zubereitung: 25 Minuten 2 Personen Sauce: 1 Knoblauchzehe ein paar Basilikumblätter 2 EL Olivenöl 400 g Tomaten passiert im Glas Salz Frikadellen: 1 Schalotte etwas Petersilie, glatt oder gekraust 1 Karotte, klein 1 Lauch, klein (oder 1 Zucchino) 400 g Hackfleisch 1 Ei Salz wenig Pfeffer aus Mühle 2 EL Ghee oder Kokosöl 1 Geschälte Knoblauchzehe und Basilikum im Olivenöl ganz kurz erwärmen, passierte Tomaten zugeben. Salzen...

Mehr
Spargel gebraten

Spargel gebraten


Gepostet am Mai 11, 2015 in Frühling Rezepte | Keine Kommentare

Vor- und Zubereitung: 25 Minuten 2 Personen 1 kg Spargel, grün 1 Stück Ingwer, daumengross 1 kleines Stück Chilischote, frisch 3 EL Olivenöl 1 EL Balsamico-Essig Meersalz 1 Spargeln sorgfältig schälen, so dass alle hölzernen Fasern entfernt sind. Die unteren Enden abschneiden. Die geschälten Stangen in etwa 3 bis 4 cm lange, schräge Stücke schneiden. 2 Ingwer schälen und in kleine Würfel schneiden. Chili entkernen (wer es nicht zu...

Mehr
Minze-Garnelen-Spiesse Capri

Minze-Garnelen-Spiesse Capri


Gepostet am Apr 27, 2015 in Rezepte | Keine Kommentare

Vor- und Zubereitung: 20 Minuten 2 Personen 400 g grosse Garnelen, roh und geschält 4 Holzspiesse 2 Knoblauchzehen 6 Minzeblätter 4 EL Oliven- oder Kokosöl Salz 40 g Mandeln, geschält 1 Zitrone 1   Garnelen kalt abbrausen. Mit Küchenpapier abtupfen. Auf Spiesse  stecken, dabei vorne und hinten durchstechen (lassen sich besser wenden). 2   Knoblauch und Minze fein hacken. 2 Esslöffel Öl (Kokosöl sollte etwas flüssig sein) zugeben und...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 15 Minuten / Kühl stellen: mindestens 1 Stunde 2 Personen 300 bis 400 g Lachsfilet am Stück, ohne Haut (sehr frisch) 90 g Rucola Beize 15 g Ingwer 1 Handvoll Gartenkresse 1 TL schwarzer Pfeffer 1 EL Olivenöl 1 Prise grobes Meersalz 1   Lachs kalt abbrausen. Mit Küchenpapier abtupfen. 2   Ingwer schälen und fein reiben. Kresse fein hacken und Pfeffer zerstossen. Mit Olivenöl und Meersalz vermengen und Lachs auf...

Mehr
Apfelessig: Der Dauerbrenner

Apfelessig: Der Dauerbrenner


Gepostet am Apr 13, 2015 in Zutaten | Keine Kommentare

Essig soll um 5000 v.Chr. entdeckt worden sein, wenn sich unbeaufsichtigter Weinsaft in Essig verwandelte. Die gefürchtete „zweite Gärung“ begleitete die Menschen, weil ihre Arbeit für die Weinherstellung eines ganzen Jahres wertlos wurde. Bald sollte sich aber herausstellen, dass sich das saure Ergebnis hervorragend für vielerlei Einsätze eignete: Zuerst als Konservierungsmittel für Esswaren, nachher für den Einsatz im Haushalt und...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 15 Minuten / Köcheln: 30 Minuten 2 Personen 4 Schalotten (oder kleine Zwiebeln) 2 Zucchetti 2 Paprikaschoten (Farbe nach Belieben) 1 Knoblauchzehe 1 TL Petersilie, glatt 300 g Lammnierstück (in der Mitte längs halbiert und in etwa ½ cm dünne Streifen) 2 EL Kokos- oder Olivenöl 1 TL Paprikapulver 1.5 dl Gemüsebrühe 250 g Cherrytomaten Salz und Pfeffer 1 Schalotten schälen und quer halbieren. Zucchetti beidseitig...

Mehr

Stress soll unseren Körper auf Kampf oder Flucht vorbereiten. Diese Alarmbereitschaft, welche wichtige Körperfunktionen aktiviert, war in archaischen Zeiten, wo die Menschen noch Jäger und Sammler waren und ums nackte Überleben kämpfen mussten, der Zweck. Ab und zu etwas Stress ist gesund für Körper und Geist. Wenn die Belastung nicht nachlässt, drohen jedoch ernsthafte gesundheitliche Schäden. Adrenalin und Noradrenalin In einer...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 10 Minuten / Backofen vorheizen: 200°C / Backen: 30 Minuten (Mitte Backofen) 2 Personen 1 rote Paprikaschote 1 Handvoll Cherrytomaten 1 Knoblauchzehe 2 EL Olivenöl ½ EL Balsamico-Essig Meersalz 2 Lachsforellenfilets mit Haut (je etwa 150 g bis 200 g) Pfeffer aus Mühle 1 EL Mandelblättchen 90 g Rucola 1 Zitrone 1 Paprika entkernen, Rippen entfernen und würfeln. Tomaten halbieren. Knoblauch fein hacken. Gemüse in...

Mehr
Fischauflauf mit Lauch

Fischauflauf mit Lauch


Gepostet am Mrz 2, 2015 in Rezepte | Keine Kommentare

Vor- und Zubereitung: 5 Minuten Backofen vorheizen: 180°C / Garen: 40 Minuten (Mitte Backofen) 2 Personen 1 Stück Ingwer, daumengross ¼ Chilischote, frisch 1 Knoblauchzehe 2.5 dl Kokosmilch 8 Lauchstangen 400 g Kabeljau- oder Dorschfilet, ohne Haut Meersalz Pfeffer aus Mühle 2 EL Kokosraspel 1 Ingwer schälen, Chili entkernen und beides mit Knoblauch fein hacken. In ofenfeste Form geben. Kokosmilch angiessen und offen 10 Minuten im...

Mehr

McDonald’s ist nicht unbedingt ein Pionier, wenn es darum geht auf Leute mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten oder speziellen Essgewohnheiten einzugehen. Trotzdem haben die Outlets der Schnellimbiss-Kette in Spanien und Skandinavien glutenfreie Burger ins Sortiment aufgenommen und auch in Grossbritannien lief unlängst ein erster Versuch. Im ersten Augenblick scheint es eine ulkige Idee, gibt es doch viel mehr Vegetarier als...

Mehr
Miesmuscheln a la marinara

Miesmuscheln a la marinara


Gepostet am Feb 16, 2015 in Rezepte | Keine Kommentare

Glaubt man einer alten Weisheit, so darf man Muscheln nur in den Monaten mit „R“ im Namen essen. Und der Blick auf den Kalender verrät: Es ist September bis April. Vor- und Zubereitung: 15 Minuten / Tiefgekühlte Miesmuscheln auftauen lassen 2 Personen 2 Knoblauchzehen 2 EL Petersilie, glatt Olivenöl 1 kg Miesmuscheln mit Schale (küchenfertig), frisch oder tiefgekühlt ½ Zitrone, Saft 1 Zitrone 1 Knoblauch und Petersilie hacken. In...

Mehr

Grünkohl oder Federkohl ist ein unschlagbares Wintergemüse, wenn es um die Nährstoffzusammensetzung geht. Es enthält viele antioxidativ wirkende und entzündungshemmende Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe. Die grünen Blätter eignen sich auch als Gemüsebeilage (in etwas Brühe weich kochen und nachher mit Olivenöl würzen) oder roh als Salat oder Salatzugabe. Vor- und Zubereitung: 40 Minuten 4 Personen 1...

Mehr

Shiitake-Pilze werden in der traditionellen chinesischen Medizin zu den wirksamsten Heilpilzen gezählt und sind in der Naturheilkunde schon lange als Anti-Krebs-Lebensmittel bekannt. Vor- und Zubereitung: 20 Minuten 4 Personen  3 Frühlingszwiebeln 80 g Shiitake-Pilze 200 g Riesencrevettenschwänze, roh und geschält 1 Ingwer, haselnussgross 1 EL Olivenöl 7.5 dl Gemüsebrühe 200 g Spinat Meersalz Pfeffer aus Mühle 1 Prise Cayennepfeffer...

Mehr

Cima di Rapa, Stängelkohl, Rübstiel oder im Herkunftsland Italien auch Broccoletti genannt wird heute auch in anderen Ländern Europas angepflanzt. Dieses Kohlgemüse gilt als Delikatesse und bringt im Winter etwas Abwechslung auf den Teller. Cima di Rapa hat lange Stiele, schön glänzende dunkelgrüne Blätter und in der Mitte kleine Röschen, die aussehen wie Brokkoli. Alle Bestandteile der Pflanze kann man essen. Cima di Rapa schmeckt...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 40 Minuten / Backofen vorheizen: 180°C / Backen: 23 bis 25 Minuten (Mitte Backofen) 2 Personen 700 g Pastinaken (ca. 3 bis 4 Stück) 4 Eier 40 g Butter, zimmerwarm 1 EL Kokosmilch 1 Prise Salz wenig Pfeffer 1 EL Ghee (oder Butter, zimmerwarm) 1 Pastinaken schälen, klein schneiden und weich kochen (ca. 20 Minuten; im Wasser oder Steamer/Dampf). Wasser abgiessen und Pastinaken durch das Passe-Vite drehen/die...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 5 Minuten / Kühl stellen: 1 Stunde 2 Personen 3 Bananen 1 dl Kokosmilch 2 EL Kakaopulver, ungesüsst 1 EL Honig (optional) 1 Handvoll Beeren oder andere Früchte 1   Bananen in dicke Scheiben schneiden. Mit Kokosmilch, Kakao und Honig gut mixen bis eine crèmige Konsistenz entsteht. 2   In 2 Servierschalen füllen und kühl stellen. 3   Vor dem Servieren mit Beeren oder Fruchschnitzen...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 15 Minuten ca. 14 Pralinées 150 bis 200g Datteln, getrocknet (z.B. Medjool) 200 g Pekannüsse 150 g  Mandeln, gemahlen 2 EL Kakaopulver, ungesüsst Kokosmilch (nach Bedarf) Kokosraspel (nach Bedarf) 1   Datteln und Nüsse fein mixen. Gemahlenen Mandeln und Kakaopulver dazu geben. Kokosmilch nach Bedarf angiessen. Alles gut vermengen bis ein kompakter, etwas feuchter “Teig” entsteht, welcher gut klebt und sich formen...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 15 Minuten / Fleisch 1 Stunde vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen / Schmoren: 1 ½ Stunden 4 Personen 1.5 kg Kalbsbraten (z.B. Nierstück oder Schulter) 2 EL Oliven-, Kokosöl oder 1 EL Ghee 5 bis 6 Karotten 1 Zwiebel Salz 5 dl Rinder- oder Gemüsebrühe 2 bis 4 EL Kokosmilch Pfeffer 1 Braten von allen Seiten inkl. Enden im Bratfett scharf anbraten. Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und...

Mehr
Rinderbrühe

Rinderbrühe


Gepostet am Dez 1, 2014 in Rezepte | Keine Kommentare

Vor- und Zubereitung: 20 Minuten / Köcheln: 2 Stunden 2 Suppenknochen oder Markbeine 1.5 kg mageres Rindfleisch 1 Knollensellerie, klein 1 Selleriestange 1 Lauchstange 1 Karotte 5 bis 6 Petersilienstiele oder 1 Petersilienwurzel Salz 1 Knochen in kaltes Wasser geben und aufkochen. Fleisch zugeben und kurz ziehen lassen, bis die Poren geschlossen sind. Mit Lochkelle alles aus dem Wasser heben und den braunen Schaum abspülen. 2 In einem...

Mehr
Gemüsebrühe

Gemüsebrühe


Gepostet am Nov 24, 2014 in Rezepte | Keine Kommentare

Vor- und Zubereitung: 20 Minuten / Köcheln: 2 Stunden 2 bis 3 Kg Gemüse: Karotten, Stangensellerie, Knollensellerie, Lauch, 1 kleine gelbe oder rote Paparikaschote und wenig Wirz 2 Zwiebeln 2 Nelken 1 Lorbeerblatt eine Handvoll Petersilie, glatt oder gekraust 8 schwarze Pfefferkörner Salz 1 Ungeschälte Karotte und Stangensellerie halbieren. Knollensellerie schälen und grob schneiden, grobfasrige Teile  beim Lauch entfernen und...

Mehr
Kraftbrühe

Kraftbrühe


Gepostet am Nov 17, 2014 in Rezepte | 2 Kommentare

Gerade zur kalten Jahreszeit sollte eine selbstgemachte Hühnersuppe öfter mal auf den Tisch kommen. Was Oma schon wusste, scheint sich zu bestätigen: Hühnersuppe wirkt gegen verschiedene Erkrankungen, allen voran Erkältungen. Darüber hinaus enthält sie viele gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamine, Eisen und Zink – das gibt Power für das geschwächte Immunsystem. Durch das lange Kochen werden zudem Kalzium und Mineralien aus den Knochen...

Mehr

Suppen sind in der kalten Jahreszeit eine beliebte Vorspeise oder gar Mahlzeit. Leider sind in den meisten Brühen heutzutage billige Inhaltsstoffe wie der Geschmacksverstärker Glutamat und andere E-Stoffe enthalten und dafür wird beim Gemüse und Fleisch gespart – und das auch in teuren Produkten! Glutamat und das China-Restaurant-Syndrom Der Geschmacksverstärker Glutamat ist ein beliebtes Würzmittel in der industriellen...

Mehr

Die Verkaufszahlen der Nahrungsergänzungsmittel boomen, während sich der Konsum von Obst und Gemüse noch immer auf ein niedriges Niveau bewegt. Erstere entwickeln sich offenbar zu einem unverzichtbaren Bestandteil der modernen Ernährung – und das nicht nur im Winter. Doch bringen diese Ersatzprodukte für eine gesunde Ernährung wirklich die erwünschten Effekte oder sind sie gar schädlich? Wozu dienen Nahrungsergänzungsmittel?...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 35 Minuten 2 Personen ¼ bis ½ Chilischote, frisch 1 Stück Ingwer, daumengross 400 g Hackfleisch vom Rind 1 Ei Salz 500 g Karotten 2 EL Kokosöl 1.5 dl Kokosmilch Pfeffer aus Mühle 1 Chili entkernen und die Hälfte fein hacken. Ingwer schälen und die Hälfte fein reiben. Restliche Hälften beiseite stellen. 2 Hackfleisch mit Ei, gehacktem Chili und geriebenem Ingwer vermengen. Mit Salz abschmecken. Gut kneten, bis...

Mehr

Mit Beginn des Herbstes melden sich auch wieder die Erkältungsviren zurück. Unser Immunsystem steht vor grossen Herausforderungen – Heizungsluft, Temperaturschwankungen, nasskaltes Wetter, Wind. Vorbeugen Erst seit einigen Jahren ist die Ingwerwurzel bei uns nicht nur als Gewürz, sondern auch als Heildroge bekannt und wird immer beliebter. Ingwer wirkt entgiftend, entzündungshemmend und stimuliert das Nervensystem. Es verbessert...

Mehr

Es gibt eine Vielzahl von Namen für den Kürbis. Auch ihr Einsatz ist vielfältig: so kann dieser roh, gekocht oder die nicht essbaren Sorten als Dekoration oder Zierkürbis verwendet werden. Aus dem aromatischen Fruchtfleisch der Speisekürbisse lassen sich leckere Gerichte wie Suppen und Aufläufe zaubern. Man nennt sie „Mondgewächse“ und sie sind prall gefüllt mit Wasser (zu 97%!). Es heisst, sie seien vorrangig zuständig für die...

Mehr
Rote Bete mit Fisch

Rote Bete mit Fisch


Gepostet am Okt 6, 2014 in Herbst Rezepte | Keine Kommentare

Glaubt man der Volksmedizin, so soll die rote Bete wahre Wunder bewirken: Entzündungen hemmen, entgiften, verjüngen und angeblich sogar gegen Krebs wirken. Die herausragenste Eigentschaft der Roten Rübe gegenüber anderen Gemüsesorten soll aber ihr hoher natürlicher Nitratgehalt sein. Diesem sind andere gesundheitsfördernde Wirkungen zuzuschreiben wie blutdrucksenkend und durchblutungsfördernd. Die Rote Bete sollte am besten roh...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 35 Minuten 2 Personen 4 Steinpilze 1 Zucchino, klein 1 Handvoll Cherrytomaten Olivenöl Salz 6 Basilikumblätter 4 Auberginen Pfeffer aus Mühle 1 Pilze putzen und in dünne Scheiben schneiden. Zucchino beidseitig kappen und klein würfeln. Mit Cherrytomaten zusammen in etwas Olivenöl offen knapp weich dünsten (Tomaten sollten aufspringen). Mit Salz würzen und Basilikum untermischen. Herausnehmen und beiseite stellen....

Mehr

Vor- und Zubereitung: 20 Minuten 2 Personen 250 g Cherrytomaten 1 Handvoll Basilikumblätter 4 EL Olivenöl Salz 18 Jakobsmuscheln, ausgelöst, ohne Rogen 2 EL Oliven- oder Kokosöl Pfeffer aus Mühle Rucolapesto 90 g Rucola 1 Knoblauchzehe 6 EL Olivenöl 2 EL Essig Salz 1 Tomaten vierteln und Basilikum grob zerzupfen. Mit 4 Esslöffel Olivenöl und Salz vermengen. Ziehen lassen. 2 Für den Pesto Rucola, Knoblauch, Olivenöl und Essig pürieren....

Mehr
Bananen-Makronen

Bananen-Makronen


Gepostet am Sep 15, 2014 in Rezepte | Keine Kommentare

Vor- und Zubereitung: 10 Minuten Ofen vorheizen: 180°C / Backen: 15 Minuten (Mitte Ofen) 6 Stück 2 Bananen 100 g Kokosraspel 3 EL Kokosmehl 2 EL Kokosöl (weich oder etwas flüssig) 1 TL Vanillepulver 1 TL Zimtpulver ½ bis 1 EL Honig 1   Bananen mit einer Gabel zerdrücken bis eine cremige Konsistenz entsteht. 2   Restliche Zutaten zugeben und mit Bananenbrei gut vermengen. Falls die Konsistenz zu trocken ist, noch eine halbe Banane oder...

Mehr

Fische und Meeresfrüchte sind wertvolle Nahrungsmittel und versorgen uns mit langkettigen Omega-3-Fettsäuren, Eiweiss, Vitamin A und D. Vor- und Zubereitung: 15 Minuten / Garen: etwa 1 Stunde / Tintenfische auftauen lassen 2 Personen Salz 1 kg Tintenfische (küchenfertig), frisch oder tiefgekühlt Vinaigrette 2 Knoblauchzehen 1 EL Petersilie, glatt 1 zarte Selleriestange ½ Zitrone 2 bis 3 EL Essig 2 bis 3 EL Olivenöl Salz Pfeffer aus...

Mehr
Pfifferling-Rührei

Pfifferling-Rührei


Gepostet am Aug 25, 2014 in Herbst Rezepte | Keine Kommentare

Vor- und Zubereitung: 20 Minuten  2 Personen 300 g Pfifferlinge 1 Schalotte 2 EL Olivenöl Salz 4 Eier etwas Schnittlauch wenig Kresse 1 Pfifferling putzen. Grössere vierteln oder längs halbieren, kleinere ganz lassen. 2 Schalotte fein hacken. Mit Pilzen im Olivenöl unter ständigem Rühren garen, bis die Eigenflüssigkeit verdampft ist. Mit Salz würzen. 3 Eier mit wenig Salz verquirlen. Schnittlauch mit Schere reinschneiden...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 30 Minuten / Ziehen lassen: 2 Stunden 4 Personen 150 g geschälte Mandeln oder Cashewnüsse 100 g Mangoschnitze, getrocknet 1 bis 2 EL Honig 1 dl Wasser, Kokoswasser oder Kokosmilch 1 Zitrone, unbehandelt 1 reife Mango 2 Handvoll Heidelbeeren 2 Handvoll Himbeeren 1 Handvoll Mandelsplitter 1 Nüsse und getrocknete Mango separat in lauwarmes Wasser einlegen und 2 Stunden ziehen lassen. Abseihen. Mango im Mixer sehr...

Mehr
Thunfisch an Würzsauce

Thunfisch an Würzsauce


Gepostet am Aug 11, 2014 in Rezepte | 2 Kommentare

Vor- und Zubereitung: 25 Minuten 2 Personen 2 Thunfisch-Steaks (je 150 bis 200 g) 2 EL Olivenöl Salz Würzsauce ½ Salatgurke 1 Tomate ¼ Chilischote 2 Frühlingszwiebeln 2 EL Petersilie, gekraust 1 EL Olivenöl 1 EL Zitronen- oder Limettensaft wenig Balsamico-Essig Salz 1 Fisch kalt abbrausen. Mit Küchenpapier abtupfen. Im Olivenöl wenden und ziehen lassen. 2 Inzwischen für die Würzsauce Gurke schälen und entkernen. Tomate halbieren,...

Mehr

Kokosöl und Kokosfett galten jahrelang als ungesund, da sie einen besonders hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren besitzen (etwa 90 %). Denn angeblich sollen die vielen gesättigten Fettsäuren zu einer Erhöhung des Cholesterinspiegels führen. Heute weiss man, dass durch qualitativ hochwertiges Kokosöl nur der Gehalt des HDL-Cholesterins steigt – dabei handelt es sich um das „gute“ Cholesterin, das uns beispielsweise vor...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 15 Minuten 2 Personen 500 g bis 600 g (oder 6 bis 8 Stück) Riesencrevettenschwänze, roh, geschält 1 EL Petersilie, glatt 2 Knoblauchzehen 2 EL Oliven- oder Kokosöl 1 Prise Chilipulver (Peperoncino) Salz 1 Zitrone, unbehandelt 1   Crevetten mit kaltem Wasser abbrausen. Rücken mit einem scharfen Messer etwas einschneiden. Aufklappen („Butterfly“), kalt abbrausen und dabei Darm entfernen. Mit Küchenpapier abtupfen....

Mehr

Vor- und Zubereitung: 25 Minuten 2 Personen 2 Frühlingszwiebeln 4 Karotten 2 EL Oliven- oder Kokosöl 1 Handvoll Sprossen (nach Belieben) 1 Handvoll Kernenmix (Sonnenblumen, Kürbis etc.) Salz Pfeffer aus Mühle 4 Eier 1 EL Mineralwasser mit Kohlensäure 1 Zwiebeln ohne Grün in dünne Ringe schneiden. Karotten schälen und in dünne Scheiben hobeln. Öl in Bratpfanne (Durchmesser 28 cm) erhitzen und Gemüse unter ständigem Rühren etwa 4...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 10 Minuten / Backofen vorheizen: 200°C  / Backen: 40 Minuten (Mitte Backofen) 2 Personen 2 Dorade (Goldbrasse), küchenfertig Salz 4 EL Kräuter, frisch (viel Rosmarin, Salbei und glatte Petersilie, wenig Thymian und Oregano) 2 Fleischtomaten 1 Handvoll schwarze Oliven, entsteint 2 Knoblauchzehen 4 EL Olivenöl 1   Fische kalt abbrausen, innen und aussen mit Küchenpapier abtupfen. Innen und aussen mit etwas Salz...

Mehr

Wer abnehmen will, greift gerne mal zu kalorienarmen Light-Produkten und künstlichem Süssstoff. Doch bringen diese Ersatzstoffe für Zucker wirklich den ersehnten Erfolg? Hierzu gibt es verschiedene Theorien: Keine Glücksgefühle bei künstlichem Süssstoff Studien zeigen, dass sich das Gehirn nicht durch den Süssstoff täuschen lässt. Während die Geschmacksnerven das Signal „süss“ registrieren, fehlt im Gehirn die typische...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 20 Minuten / Marinieren: 1 Stunde / Fleisch 1 Stunde vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen 2 Personen 2 Rib-Eye / Rindshohrückensteaks (je etwa 200 g) wenig Olivenöl Salz Marinade 2 Knoblauchzehen 2 Limetten 1 EL Olivenöl 1 TL Oregano El-Paso-Salsa 2 aromatische Tomaten ½ rote Zwiebel 1 EL Petersilie, gekraust 1 Knoblauchzehe ½ Limette Salz Pfeffer aus Mühle 1 Für die Marinade Knoblauch pressen und mit...

Mehr
Gazpacho gemischt

Gazpacho gemischt


Gepostet am Jun 23, 2014 in Sommer Rezepte | Keine Kommentare

Gazpachos (kalte Suppen) sind in der warmen Jahreszeit leicht, erfrischend, sehr vitaminreich und zudem einfach und schnell zubereitet. Ideal zum Mitnehmen. Vor- und Zubereitung: 25 Minuten / Kühl stellen: mindestens 1 Stunde 4 Personen 2 rote Paprikaschoten 3 würzige Tomaten 1 Salatgurke 2 Schalotten 2 Knoblauchzehen 5 bis 6 Basilikumblätter 1 EL Petersilie, glatt 1 EL Essig Salz Pfeffer aus Mühle wenig Olivenöl 1 Paprikaschoten...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 10 Minuten 2 Personen 1 Vanilleschote 1 Handvoll Beeren (z.B. Himbeeren oder süsse Erdbeeren mit Heidelbeeren) 1 reife Banane 1 Ei (sehr frische Bio-Qualität) 3 bis 4 dl Kokosmilch, ungesüsst ½ EL Honig Samen der Vanilleschote auskratzen und mit den restlichen Zutaten in einen Mixer geben. Bis zur gewünschten Konsistenz zerkleinern. Tipp Frappé kurz kühl stellen. Bei längerer Kühlung (1 Stunde und mehr) entsteht...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 15 Minuten 2 Personen 200 g Riesencrevettenschwänze, gekocht und geschält (mit Schwanzsegment) Salz 1 Avocado 1 Wassermelonenschnitz (mit Schale etwa 600 g) Sauce ¼ Peperoncino (Chilischote), frisch 1 rote Zwiebel, klein 1 EL Petersilie, gekraust 1 Knoblauchzehe 1 Limette 1 EL Essig 1 Für die Sauce Peperoncino entkernen. Mit Zwiebel und Petersilie fein hacken. Knoblauch dazu pressen. Mit Limettensaft und Essig...

Mehr

Grüner Spargel wächst oberirdisch und enthält noch mehr Vitamine als sein weisser Bruder. Auch im Geschmack ist dieser etwas kräftiger und würziger. Vor- und Zubereitung: 30 Minuten 2 Personen 1 kg Spargeln, grün Salz wenig Olivenöl 4 Eier 1 EL Butter 1 Zitrone 1 Wasser mit Salz in Spargelkochtopf oder grossen Kochtopf aufkochen. 2 Spargeln sorgfältig schälen, so dass alle hölzernen Fasern entfernt sind. Die unteren Enden abschneiden....

Mehr

Bitterstoffe sind chemische Verbindungen, welche natürlicherweise in verschiedenen Pflanzen enthalten sind. Ursprünglich kamen in unserer Ernährung viele bitterstoffhaltige Lebensmittel vor. Seit Zucker und Salz unseren Geschmackssinn prägen und die meisten Menschen den bitteren Geschmack ablehnen, wurden die Bitterstoffe aus vielen Gemüsesorten herausgezüchtet. So sind diese gesunden Pflanzeninhaltsstoffe kaum noch Bestandteil...

Mehr

Wer abends auf Kohlenhydrate verzichtet, hat gute Chancen zum Abnehmen. Nachts kann der Körper ungestört Fett verbrennen, weil der Blutzuckerspiegel und somit das Speicherhormon Insulin nicht ansteigt. Das ist zumindest die gängige Meinung. Wer sich gemäss Paleo ernährt, weiss, dass es verschiedene Arten von Kohlenhydraten gibt. Die „schnell verdaulichen“ Energielieferanten gehen schnell ins Blut über und verursachen einen...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 10 Minuten 2 Personen 1 Melone (Cantaloupe, Cavaillon, Charentais, Warzenmelone oder andere Melonensorten mit orangem Fruchtfleisch) 2 Handvoll Heidelbeeren 4 rohe Broccoli-Röschen Melonenfleisch und -saft mit den anderen Zutaten in einen Mixer geben und bis zur gewünschten Konsistenz zerkleinern.  Tipp Mit ein paar Tropfen Limetten- oder Zitronensaft verfeinern, so haben Sie noch mehr...

Mehr

Für die Bikinifigur: Kohl gegen Reiterhosen Selbst bei schlanken Frauen haften manchmal hartnäckige Pölsterchen zwischen Po und Oberschenkeln. Östrogene und Gestagene sind verantwortlich für das weibliche Erscheinungsbild. Sie fördern aber auch die Fettansammlung an den typisch weiblichen Problemzonen und sind oft diätresistent. Zahlreiche Östrogenregler finden sich in allen Kohlgemüsesorten wie Blumenkohl, Broccoli usw., grünem...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 10 Minuten / Backofen vorheizen: 200°C  / Garen: 30 Minuten (Mitte Backofen) 2 Personen 4 Rhabarber-Stangen 1 Orange ½ bis 1 EL Honig 1 Handvoll Nüsse, Mandeln, Samen und Kerne (Sorte nach Belieben) 1  Rhabarber und Orange schälen. Stangen in etwa 5 cm lange Stücke schneiden und Orange klein würfeln. 2   Beides ohne den ausgetretenen Orangensaft in eine ofenfeste Form mit Deckel (am besten aus Glas) geben und...

Mehr

Die Artischocke ist dafür bekannt, dass sie die Blutfettwerte verbessert, den Gallenfluss anregt und auch die Leber stärkt. Daher kann der Verzehr von Artischocken bei der Entgiftung sehr hilfreich sein. Vor- und Zubereitung: 25 Minuten 2 Personen 5 bis 6 zarte Artischocken, klein 2 EL Olivenöl 1 EL Petersilie, glatt Salz 1 Knoblauchzehe 1 Äussere, harte grüne Blätter (mind. 3 bis 4 Reihen) der Artischocken entfernen, oben Spitzen...

Mehr

Mythos Milch Milch oder Milchprodukte werden meistens als die Kalzium-Quellen schlechthin bezeichnet und sollen deshalb gut für die Knochen sein. Doch stimmt das wirklich? Diese Aussage wirft nämlich ein paar Fragen auf: – Was steckt in der Milch und warum leiden so viele Menschen an einer Laktoseintoleranz oder Milcheiweissallergie? – Kann der menschliche Körper Milch überhaupt richtig verwerten? – Wieso leiden...

Mehr

Bärlauch soll sehr wirksam zur Reinigung von Darm und Blut sein. Ausserdem werden ihm auch bakterien- und entzündungshemmende Eigenschaften zugeschrieben. Vor- und Zubereitung: 20 Minuten  2 Personen 100 g Bärlauchblätter 2 EL Butter 4 bis 5 Eier Salz 150 g Jungspinat wenig Pfeffer aus Mühle 1   4 bis 5 Bärlauchblätter klein schneiden und in 1 Esslöffel Butter (Bratpfanne Durchmesser 28 cm) kurz andünsten. Mit wenig Salz würzen. 2  ...

Mehr

Magnesium ist mit Sicherheit eines der wichtigsten Nährstoffe im menschlichen Körper und an zahlreichen Schlüsselfunktionen beteiligt. Es steuert Muskel- und Nervenfunktionen und hilft dem Körper Kalzium, Vitamin D und C aufzunehmen. Somit ist es am Aufbau und an der Erhaltung starker Knochen (Stichwort: Osteoporose) und Zähne entscheidend beteiligt. Es sind bislang über 300 Enzyme bekannt, die für ihre Aktivität Magnesium benötigen....

Mehr

Spargel: Das kalorienarme Edelgemüse versorgt uns mit Ballaststoffen, Folsäure, Kalium, einem äusserst günstigen Calcium-Magnesium-Verhältnis und B-Vitaminen. Vor- und Zubereitung: 35 Minuten 2 Personen 2 Hühnerbrüstchen 2 EL Kokosöl Salz Pfeffer aus Mühle 1 kg Spargel, grün ¼ Chilischote, frisch 1.5 dl Kokosmilch 1 TL Sesam 1   Huhn in Würfel schneiden und im Kokosöl durchbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit einer Lochkelle aus...

Mehr

Gehören auch Sie zu den Menschen, die einem Termin nach dem anderen nachjagen und immer auf Achse sind? Fühlen Sie sich nach dem Aufwachen müde und abgespannt? Eigentlich sollten wir zwischen 6 und 8 Uhr morgens voller Energie sein. Denn Cortisol, das Stresshormon erreicht zusammen mit Testosteron (männliches Geschlechtshormon) im Normalfall in dieser Zeit  den höchsten Wert im Blut. Und trotzdem kommen wir nicht richtig „in die...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 30 Minuten 2 Personen 2 Hühnerbrüstchen 3 Zucchetti 4 EL Olivenöl Salz Pfeffer aus Mühle Basilikumpesto 30 g oder 80 bis 90 Basilikumblätter 15 g Pinienkerne 3 Knoblauchzehen, klein 0.5 dl Olivenöl Salz 1 Huhn in Würfel schneiden. 2 Zucchetti beidseitig kappen. Längs mit Sparschäler in sehr dünne „Nudeln“ schneiden. 3 Für den Pesto Basilikum, Pinienkerne (für einen intensiveren Geschmack ohne Fettzugabe rösten),...

Mehr
Familien mit Kindern

Familien mit Kindern


Gepostet am Mrz 4, 2014 in über Paleo | Keine Kommentare

Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Kohlenhydrate allein eine untergeordnete Rolle in der Genese des Übergewichtes im Kindesalter spielen. In Kombination mit der sehr hohen Zufuhr von Zucker, vor allem in Form von Fruchtsäften und Sodas aller Art, entsteht jedoch Übergewicht. Aktive Kinder brauchen genug Kohlenhydrate (bis zu 50 %). Trotzdem sollten sie sich nicht vorwiegend aus Stärkeprodukten ernähren, da diese den...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 30 Minuten 2 Personen 2 Knollensellerie Salz Vinaigrette 10 Cherrytomaten 2 EL Petersilie, glatt 1 EL Pinienkerne 3 EL Essig 4 EL Olivenöl Salz Pfeffer aus Mühle  1   Knollensellerie schälen und in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Mit Salz würzen und im Dampf/Steamer (oder ungewürzt in Salzwasser) weich garen. 2   Inzwischen für die Vinaigrette Tomaten und Petersilie hacken. Pinienkerne ohne Fettzugabe leicht...

Mehr

In der kalten Jahreszeit ist Kohl (Kabis) eine ideale Quelle für Vitamin C. Nicht umsonst erntet man diesen im Winter. Roh und fein geschnitten gibt man ihn in den Salat, gedünstet ist er eine Bereicherung für Eintöpfe und Suppen. Vor- und Zubereitung: 20 Minuten 2 Personen ½ Weisskohl, klein 1 Karotte, gross 6 Radieschen 200 g Riesencrevettenschwänze (mit Schwanzsegment), gekocht und geschält 1 Handvoll Cashewnüsse 1 Handvoll...

Mehr
Wieso Paleo

Wieso Paleo


Gepostet am Feb 6, 2014 in über Paleo | Keine Kommentare

Idee der Paleoernährung Paleo ist eine wieder entdeckte Ernährungsart, welche durch die Verwendung ursprünglicher und unverarbeiteter Lebensmittel der Ausbreitung verschiedener Zivilisations-Krankheiten (Diabetes mellitus Typ II, Adipositas, Bluthochdruck etc.) und Allergien entgegenwirken möchte (→ siehe William Banting, 1862). Eine fett- und eiweissreiche, aber kohlenhydratarme Ernährung wie zur Zeit der Höhlenmenschen reduziert...

Mehr

Konsequent sein: Damit sich das Bewusstsein für die Ernährungsumstellung, die Routine, aber auch der Erfolg einstellen kann, sollte die Paleo-Ernährung im 1. Monat strikter implementiert werden. Eine Mahlzeit pro Woche (z.B. am Wochenende ein Dessert, Pasta oder eine Pizza etc.) dürfen Sie sich jedoch trotzdem gönnen, wenn Sie das Verlangen danach haben. Nach dieser Zeit dürfen Sie drei Mahlzeiten pro Woche nach Ihren Vorlieben...

Mehr
Straccetti alla Romana

Straccetti alla Romana


Gepostet am Feb 3, 2014 in Rezepte | Keine Kommentare

Straccetti alla Romana: Typisches römisches Rezept, lecker und schnell zubereitet Vor- und Zubereitung: 15 Minuten Fleisch 30 Minuten vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen 2 Personen 2 Knoblauchzehen 150 g Cherrytomaten 400 g Rindfleisch (z.B. Rindshuft), hauchdünn geschnitten 2 EL Olivenöl 90 g Rucola Salz Pfeffer aus Mühle 1 Knoblauch halbieren und etwas zerdrücken. Cherrytomaten vierteln. Fleisch von Hand in längliche „Lümpli“...

Mehr
Transfette

Transfette


Gepostet am Jan 26, 2014 in Basiswissen | Keine Kommentare

Transfettsäuren gelten als Risikofaktor für Herz-Kreislauf- und degenerativen Erkrankungen Sie entstehen in grossen Mengen bei der industriellen Verarbeitung von flüssigen Fetten wie Pflanzenöle in feste Fette (z.B. Margarine oder andere Streichfette). Somit ändert sich die Qualität des Fettes grundlegend und damit der komplette gesundheitliche Nutzen. In diesen grossen Mengen fördern sie die Entstehung von Entzündungsprozessen und...

Mehr
Ghee, Ayurvedisches Wundermittel

Ghee, Ayurvedisches Wundermittel


Gepostet am Jan 25, 2014 in Zutaten | 2 Kommentare

In der indischen und pakistanischen Küche gehört Ghee, Butterschmalz oder geklärte Butter seit Jahrtausenden in die gute und gehobene Küche. Gemäss der ayurvedischen Lehre hat Ghee nahezu Wunderkräfte und soll verjüngend wirken. Durch Erhitzen, langsames Köcheln und Abschöpfen des Schaums werden Milcheiweiss, Milchzucker und Wasser von der Butter entfernt. Das soll Speisen leichter verdaulich machen. Das dadurch gewonnene...

Mehr
Raclette & Fondue Zeit

Raclette & Fondue Zeit


Gepostet am Dez 6, 2013 in Winter Rezepte | 2 Kommentare

Wer kennt es nicht – nach einem Raclette-Abend oder Fondue Essen fühlen wir uns oft unwohl, gebläht oder vollgestopft und erhoffen uns, das Schweregefühl mit einem Schnäpsli wettmachen zu können… Wir haben da eine viel bessere Idee: Starten wir schon mal mit einer Vorspeise, welche den Magen mit Ballaststoffen füllt, und dadurch das erste Heisshungergefühl stillt. Ein grüner Blattsalat, gespickt mit rohem Gemüse an einer...

Mehr

Vor- und Zubereitung: 30 Minuten Eier 30 Minuten vorher aus dem Kühlschrank nehmen 4 Personen 3 Zucchetti, gross 90 g Rucola 1 Zwiebel 2 EL Olivenöl 8.5 dl Gemüsebrühe 1 Thymianzweig, klein Salz Pfeffer aus Mühle 4 Eier 2 bis 3 EL Essig 1 Zucchetti auf der einen Seite kappen und grob reiben. Rucola grob zerzupfen. Beiseite stellen. 2 Zwiebel grob hacken und im Olivenöl andünsten. Zucchetti und Rucola mitdünsten. Brühe angiessen,...

Mehr